Über anja25ive

*TV Show Addict mit Nerd-Tendenzen, *Teilzeitleser *Freizeitautor in Rente *anspruchslos, aber wählerisch *Introvert deluxe

[book] Nalini Singh – Psy & Changeling Trinity 01 – Silver Silence

Language: English
Pages: 467
Genre: Paranormal Romance
Rating:

Plot:
Control. Precision. Family. These are the principles that drive Silver Mercant. At a time when the fledgling Trinity Accord seeks to unite a divided world, with Silver playing a crucial role as director of a worldwide emergency response network, wildness and chaos are the last things she needs in her life. But that’s exactly what Valentin Nikolaev, alpha of the StoneWater Bears, brings with him.

Valentin has never met a more fascinating woman. Though Silver is ruled by Silence—her mind clear of all emotion—Valentin senses a whisper of fire around her. That’s what keeps him climbing apartment buildings to be near her. But when a shadow assassin almost succeeds in poisoning Silver, the stakes become deadly serious…and Silver finds herself in the heart of a powerful bear clan.

Her would-be assassin has no idea what their poison has unleashed…

Opinion:
This book really felt like the old school „Psy & Changeling“ series, I fell in love with back in the day and to be honest I missed those book I read at the start of the series and how they made me feel. The last few very books had multiple plot lines going on despite claiming to be about on specific hero and heroine. They were still good books, but the focus was always on a lot of different things.
But with Silver Silence the romance, the developing relationship between Silver and Valentin, was front and centre in the book and like in the old school books it was sprinkled with short chapters of other characters to get a better sense of the story and to move the overall plot along. I very much approve.

The story between Silver and Valentin was a great one and after reading the excerpt before the release I was a bit more excited than I expected to be to read more about the bears and I definitely wasn’t disappointed. They are a very enjoyable clan and we got introduced to a lot of characters, which I admit I couldn’t always keep track of, because they were all new and I got a bit confused with all the different Russian nicknames and endearments for one person. I probably will get the hang of it on the long run.
I enjoyed how Silver and Valentin got together and how their relationship fitted into „the case of the book“, which of course was a bigger part of the new threat in a world post silence. We got a first glimpse into what all the new characters and maybe a couple familiar ones will face this time around.

We also got the beginning of the first same sex romance in the series and those two were kinda cute, which is probably because of the bears nature and how a Mercant Psy react to them. I don’t think this will be front and centre of a book, but I hope we keep to get glimpses of how that’s going to turn out.

Can this book be read without the knowledge of the other ones? I think so. It is a start of a new series, like a second season. If you’re familiar with the first part you will enjoy the mentions of all the old characters and if you’re not familiar with it, I think you will get enough information to not get confused.

Anja

Advertisements

[misc] 3 of a kind … I am slightly obsessed with

powered by Sas @ sas.verse

Als ich das Thema las, war ich mir sofort sicher, dass mir die Dinge mit denen ich mehr oder weniger „obsessed“ bin en masse in den Schoß fallen werden. Tja, doch irgendwie waren da gar nicht so viele Sachen mit denen ich wirklich „obsessed“ bin, zumindest nicht auf lange Sicht. Bei mir sind das eher Phasen, wo mich etwas für eine kurze Zeit total einnimmt. Ich nenne das immer meine „Short Time Obsessions“, die sind kurzweilig, aber dann mit voller Kraft da und vor diesem Hintergrund sind mir natürlich drei Dinge eingefallen und da ich so ’ne olle Fernseheule bin, sind es auch drei TV Serien.

American Gods
Ich kannte Neil Gaiman als Autor habe aber noch nie etwas von ihm gelesen, somit hatte ich auch keine Ahnung von American Gods. Doch als ich mich nach der Comic Con 2016 durch viele Interviews schaute und dabei sah ich auch jede Menge mit dem Cast und den Creators zur anstehenden TV Serie. Tja, irgendwie hat mich der Virus dann erwischt und ich war plötzlich mehr als neugierig endlich die bewegten Bilder zu sehen, denn auch wenn Bryan Fuller nicht immer inhaltlich meinen Geschmack trifft, hat er ein gutes Händchen für Serien. Dann vor ca. vier Wochen war es endlich soweit. Optisch ist das ganze wieder ein Highlight und inhaltlich hat man eigentlich keinen Plan wohin das alles führt (Nach 1/4 Hörbuch und jede Menge Internetrecherche, habe ich zumindest einen groben Plan.), aber ich bin total drin und kann es kaum erwarten, bis die nächste Folge über meinen Bildschirm flimmert.

Sense8
Als ich damals den Trailer zur ersten Staffel gesehen habe, hatte ich eine komplett andere Erwartung an die Serie, dann schaut man sich die erste Folge an und innerhalb der ersten Minuten landet ein nasser Dildo auf dem Boden. Damit waren die Erwartungen erst einmal hin, aber die Spannung was mich erwartet keinesfalls dahin und nach der ersten Staffel war ich einfach nur begeistert.
Vor ein paar Wochen gab es dann endlich die langersehnte zweite Staffel, von der ich am Tag der Veröffentlichung gleich sieben Folgen am Stück verschluckt habe und wäre Mr. Schlaf nicht so aufdringlich gewesen, hätte ich die restlichen drei bis in den Morgengrauen noch geschaut. Danach hatte ich erst einmal ein schönes „Binge-Watching-Hangover“, dass mich die nächsten drei Wochen noch verfolgte, so dass ich ein Großteil der Folgen noch einmal schaute. Nun hoffe ich inständig auf eine dritte Staffel, denn das Ende der Zweiten kann man so nicht stehen lassen.
Edit: Seit dem 01. Juni wissen wir, dass Netflix die Serie gecancelled hat. Ich hatte es geahnt, aber zumindest auf eine 3. Staffel gehofft, um diesen verdammten Cliffhanger aufzulösen und um die Serie abzuschließen. Vielleicht gibt es ja noch ein Special, aber groß ist die Hoffnung nicht. Sense8 mal wieder eine Serie, wo die Absetzung richtig wehtut.

Marvel’s Daredevil
Meine erste große Marvel-Netflix-Serien Liebe. Auch wenn ich Comics oder Graphic Novels nicht lese, schaue ich Serien und Filme dieser Art sehr, sehr gern. Aus diesem Grund war ich auch mehr als gespannt auf diese Serie. Während ich für die erste Staffel noch eine ganze Woche gebraucht habe, war die zweite Staffel dann innerhalb zwei Tagen weggeschaut und auch hier habe ich jedes mal ein „Binge-Watching-Hangover“, so dass ich auch beide Staffeln mehr als einmal über meinen Bildschirm flimmern lassen habe. Jetzt bin ich auf August gespannt, wenn alle Marvel-Netflix-Helden bei The Defenders endlich aufeinander treffen.

signature

[tv] Watching in Rewind 2017 #01

wir-banner

Endlich ist mal wieder soweit und es gibt einen kleinen Überblick über das, was der TV Show Junkie hier, so alles gesehen hat. Es sind jede Menge Episode, der laufenden Serien, die ein oder andere Netflix Serie wurde „gebingewatched“, aber auch ein paar ältere Serien haben es auf meinem Bildschirm geschafft. Dazwischen habe ich mir auch den ein oder anderen Film gegönnt.

tvshows-banner

Es ist Mitte April und laut meiner Statistik bin ich schon bei mehr als 300 geschauten Episoden, selbstverständlich hat sich darunter auch das ein oder andere Highlight versteckt.

01. Miranda
Ich hatte diese Serie schon lange im Hinterkopf, aber Sie war nie so hartnäckig, dass sie sich in den Vordergrund hat, doch eines Samstags, spät abends packte mich irgendwie die Neugier und ich startete die erste Folge. Aus einer Folge wurde schnell die Nächste und als ich irgendwann auf die Uhr sah, stellte ich fest, dass fast die halbe Nacht vorbei war. Die Serie hat mich wirklich überrascht, weil ich sie so zu 100 % mein Komikzentrum getroffen hat und ich seit langem mal wieder lauthals beim Schauen gelacht habe. Definitiv ein sehr unterhaltsames Highlight.

02. Grace and Frankie
Eine meiner Lieblingsserien aus dem Hause Netflix, die mir eigentlich auch nur die Langweile auf den Bildschirm gepackt hat, aber Gott sei dank war mir an diesem Tag langweilig, denn auch diese Serie ist mehr als nur unterhaltsam und es ist großartig, dass zwei Frauen über 70, die Hauptrollen rocken. Jane Fonda und Lily Tomlin sind fantastisch und der Rest des Cast ergänzt das alles wunderbar.

03. Weissensee
Jedem dem ich erzählt habe, dass ich Deutschland83 großartig finde, hat mir diese Serie empfohlen, aber ich bin äußerst selektiv was deutsche Serien betrifft, weil sie mir oft nicht gefallen, somit brauchte es eine Weile bis ich Weissensee eine Chance gab. Nach der dritten Folge hatte mich die Serie am Haken und ich konnte es kaum erwarten bis ich die Nächste Episode sehen konnte. Ja, der Vorspann erinnert an eine 90er ZDF-Vorabendserie, aber die Handlung ist einfach spannend und fügt sich wunderbar in die geschichtlichen Ereignisse der Zeit ein.

Zum Abschluss möchte ich noch The Crown erwähnen, den keine Serie hat mich so sehr zum googeln veranlasst wie diese und Iron Fist, die für sehr unterschiedliche Meinungen gesorgt hat. Für mich war die Serie einfach ein 13teiliger Prolog ohne Höhnen und Tiefen im Spannungsbogen für die Serie The Defenders.

movies-banner

An der Film Front war nicht viel los. Das einzige Highlight war Fantastic Beasts and Where to Find Them welchen ich zum zweiten Mal gesehen habe. Ansonsten habe die meisten Filme Spaß gemacht, aber mich nicht komplett vom Hocker gehauen.

01. The Accountant star-fullstar-fullstar-halfstar-emptystar-empty
02. Hidden Figures star-fullstar-fullstar-fullstar-halfstar-empty
03. A Street Cat named Bob star-fullstar-fullstar-fullstar-emptystar-empty
04. Jack Reacher: Never Go Back star-fullstar-fullstar-halfstar-emptystar-empty
05. Doctor Strange star-fullstar-fullstar-fullstar-emptystar-empty
06. Edge of Seventeen star-fullstar-fullstar-fullstar-emptystar-empty
07. Sing star-fullstar-fullstar-halfstar-emptystar-empty
08. Fantastic Beasts and Where to Find Them star-fullstar-fullstar-fullstar-fullstar-empty
09. Tangled: Before Ever After star-fullstar-fullstar-fullstar-halfstar-empty
10. Assassins Creed star-fullstar-fullstar-halfstar-emptystar-empty

Ich bin gespannt, was die nächste Zeit so auf meinen Bildschirm zaubert. Auf alle warten noch ein paar Filme darauf endlich gesehen zu werden und die ein oder andere sehnlichst erwartete Serie wird es auch geben.

signature

[misc] 3 of a kind … I would like to learn/I would love to be able to do

powered by Sas @ sas.verse

Nach langer, langer Pause und vielen Tehmen mit denen ich nichts anfangen konnte, heute mal wieder ein 3 of a kind, dass mir leicht von der Hand ging.

Gebärdensprache / Hebräisch
Okay, das sind jetzt gleich zwei Dinge auf einmal, aber sie fallen beide in den Bereich Sprachen. Gebärdensprache möchte ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit können, weil mich diese Sprache schon immer fasziniert. Ich bilde mir ein meinen Vornamen buchstabieren zu können, aber wer weiß, was ich da in wirklich für ein Wort zusammenschustere. *gg* Die Faszination für Hebräisch kam erst so die letzten drei Jahre dazu und ich kann nicht einmal genau sagen wieso. Aber diese Sprache hat etwas Altes, ohne aber ausgestorben zu sein. Sicherlich trug auch dazu bei, dass sie mir in einigen TV Serien begegnet ist.

Zeichnen / Malen
Ich glaube schon mein ganzes Leben wollte ich gern das Zeichnen / Malen können, was sich vor meinem inneren Auge befinden, einfach so aus dem Stehgreif, aber ich habe früh gelernt, dass ich dazu absolut kein Talent habe.

Teleportation
Ja, ein bisschen realitätsfern, aber ich finde diese Fähigkeit absolut nützlich. Ein Bild vor Augen haben und beim nächsten Herzschlag einfach dort sein.

Anja 🙂

[book] Jacob Z. Flores – One Fine Day 01 – Undercover Boyfriend

Language: English
Pages: 236
Genre: M/M Romantic Suspense
Rating:

Plot:
Marty Valdez is in serious trouble. His sister’s wedding is around the corner, and everyone expects to meet Marty’s super-successful underwear model boyfriend—whom Marty invented. Now Marty has to produce a half-naked hottie or suffer the worst humiliation of his life.

FBI agent Luke Myers is in serious trouble. He’s been working undercover to take down a dangerous drug cartel, but his cover’s blown and he needs to disappear. Luckily, a geeky yet intriguing comic book artist gives him the perfect opportunity. Luke just has to pretend to be his boyfriend, and pretending is what he does best. But between Marty’s mother and his ex, Luke might’ve bitten off more than he can chew, and Marty’s knack for finding trouble might ruin more than just his sister’s wedding.

Opinion:
… well first of all thumps up for non of the guys having a homophobic family or being still in the closet or some of the other usual issues, they were just who they were.

Otherwise the story dragged a bit for me and I lost interest. Part of the reason is that I probably imagined a bit of a different story when I read the summary.

But the book is a good read, just not a 100% for me.

Anja

[book] S.E. Culpepper – Liaisons 01 – Private Eye


Language: English
Pages: 286
Genre: M/M Contemporary Romance
Rating:

Plot:
Rafe Bridges stopped mixing business with pleasure long ago, but when he receives a call from an intriguing cop who needs help searching for an old family friend, he breaks down and takes on the case. With each day that passes, Rafe becomes further fascinated with Jeremy Halliday…but the biggest problem isn’t his attraction to the cop or his growing need for him. It’s the tiny little detail of Jeremy being straight.

Jeremy isn’t as immune to Rafe as he’d like to believe and as they work together, sifting through a case that is more mysterious and dangerous than it seems, Rafe draws away from him. Knowing he might miss out on someone incredible, Jeremy has to figure out what and who he really wants. And soon.

Nothing is black and white anymore.

Opinion:
I’m very picky when it comes to this genre, so I guess when I finally find one I want to read, I have high expectations and this book met them easily. The story and the two guys had me from the start that I barely couldn’t stop reading. A big positive was that both guys were basically hunks. In the very few I’ve read so far there’s always one guy who’s more boyish looking and one is more on the manly man side – basically a twink and a hunk – and it’s one of the things that annoy me a bit. But those two sailed for the same „hunky“ boat, which I highly approved.

The case itself, which brought Rafe and Jeremy together was just a reason to let them interact, to get them to know each other, to let them fall in love rather than a forefront plot even if the case ended in a big and more tragic way that I expected. It also was a bit long for my taste, but it got the typical last obstacle out of the way.

All in all it was a good and entertaining read and it’s a shame that the other books from the author aren’t available anywhere anymore.

Anja

[WIR] Watching Back 2016

… selbe Adresse, anderer Ort.

Wer ab und an doch mal über meinen Blog stolpert, wird festgestellt haben, dass sich seit Ende Oktober/Anfang November nicht mehr viel getan hat, was einfach daran gelegen hat, dass ich überlegt habe diesen Ort, den ich schon solange habe, zu verlassen.

Ausgangspunkt war eine technische Umstellung bei meinem Anbieter, die entweder verlangte, dass ich mich mit PHP auskenne oder eine komplette Neuinstallation von WordPress verlangte. Mit ersterem kenne ich mich absolut nicht aus und bei zweiterem war ich mir nicht, ob mir der Aufwand für einen Blog wert ist, den eigentlich niemand liest. Tja, am Ende des Tages habe ich mir trotzdem nicht wenig Arbeit gemacht, weil ich mich entschlossen habe, den Blog doch zu behalten und einfach auf die kostenlose Plattform von WordPress umzuziehen. Somit habe ich alle Einträge übertragen, aussortiert, bearbeitet und das Design soweit angepasst, dass ich damit ganz gut leben kann und somit war der Umzug vollzogen.

Ansonsten ändert sich nicht. Die Adresse ist dieselbe und beim Inhalt müsst ihr weiter mit viel TV Serien, ein paar Filmen und wenigen Büchern rechnen.

Und damit werfen wir mal einen mehr oder wenig statistischen Rückblick auf mein Jahr 2016 des Medienkonsums.

Wie war mein Jahr 2016 bezüglich meines Medienkonsums? Wie immer eine Unmenge an Serien gesehen und der „… to be watched“ Stapel hat noch immer einiges zu bieten, obwohl ich diese kurz vor Jahresende noch einmal ausgemistet habe. Ein paar Filme sind es auch geworden, obwohl ich da in der zweiten Hälfte des Jahres immer wählerischer wurde und ein paar wenige Bücher haben es tatsächlich geschafft mich zu begeistern.

Bücher und ich wir tun uns immer noch schwer miteinander. Das Interesse ist absolut da, aber es fällt mir unglaublich schwer mich richtig für eine Geschichte zu begeistern und somit lasse ich das Lesen auch oft, damit die Bücher einfach eine faire Chance bekommen.

Ein Highlight war dennoch dabei. Mittlerweile lese ich auch ganz gern mal Bücher im M/M Genre, allerdings bin ich da noch wählerischer, als ich es ohnehin schon bin und aber in diesem Jahr habe ich ein Highlight gefunden und das ist eindeutig A Reason to Believe von Diana Copland.

01. Get Lucky – Tall, Dark & Dangerous 09 – Suzanne Brockmann
02. A Reason to Believe – Diana Copland
03. Allegiance of Honour – Psy & Changeling 15 – Nalini Singh 
04. The Guy from Glamour – The Guy 01 – Skylar M. Cates
05. Frisk Me – New York’s Finest – Lauren Layne

Und von den wenigen Büchern, die ich in diesem Jahr gelesen haben, konnte ich zwei nicht beenden. Von dem einem Buch war ich irgendwann nur noch genervt und das Zweite hat mich irgendwann einfach zu sehr gelangweilt.

06. Out of her League – Suspense Series 01 – Kaylea Cross
07. Die Befreier von Canea – Codes Alera 05 – Jim Butcher

80 Movies

Filme machen mir immer Spaß und mit Fantastic Beats and where to find them und Rogue One: A Star Wars Story haben mich zwei Film-Universen begeistert, mit denen ich vorher nicht viel tun hatte.

Highlights:
+ Chasing Liberty
+ Captain America: The Winter Soldier
+ Deadpool
+ Captain America: Civil War
+ The Man from U.N.C.L.E.
+ Star Trek: Beyond
+ James Bond 007: SPECTRE
+ Fantastic Beats and where to find them
+ Rogue One: A Star Wars Story

888 TV Show Episodes (89 TV Shows)

TV Shows waren auch in diesem Jahr meine große Leidenschaft und es gibt immer noch einige, die von mir gesehen werden wollen und egal wie viele ich aussortiere es werden nie weniger. Eine fantastische Entdeckung in diesem Jahr ist auf alle Fälle Lucifer und eine Überraschung ist Lethal Weapon. Ich hatte nicht viel Erwartungen an das Serien-Remake, aber es ist total unterhaltsam.

Highlights:
+ Lucifer
+ Galavant
+ Limitless
+ Join or Die with Craig Ferguson
+ The Night Manager
+ Grantchester
+ Marvel’s Daredevil (Season 2)
+ Penny Dreadful
+ The Musketeers
+ Lethal Weapon
+ The Fall
+ No Tomorrow
+ Weinberg
+ Gilmore Girls: A Year in the Life
+ Sense 8: Christmas Special

Leider ist die in oder andere Serie bereits abgesetzt wurden oder hat ein Ende gefunden.

Anja