[misc] 3 of a kind … I am slightly obsessed with

powered by Sas @ sas.verse

Als ich das Thema las, war ich mir sofort sicher, dass mir die Dinge mit denen ich mehr oder weniger „obsessed“ bin en masse in den Schoß fallen werden. Tja, doch irgendwie waren da gar nicht so viele Sachen mit denen ich wirklich „obsessed“ bin, zumindest nicht auf lange Sicht. Bei mir sind das eher Phasen, wo mich etwas für eine kurze Zeit total einnimmt. Ich nenne das immer meine „Short Time Obsessions“, die sind kurzweilig, aber dann mit voller Kraft da und vor diesem Hintergrund sind mir natürlich drei Dinge eingefallen und da ich so ’ne olle Fernseheule bin, sind es auch drei TV Serien.

American Gods
Ich kannte Neil Gaiman als Autor habe aber noch nie etwas von ihm gelesen, somit hatte ich auch keine Ahnung von American Gods. Doch als ich mich nach der Comic Con 2016 durch viele Interviews schaute und dabei sah ich auch jede Menge mit dem Cast und den Creators zur anstehenden TV Serie. Tja, irgendwie hat mich der Virus dann erwischt und ich war plötzlich mehr als neugierig endlich die bewegten Bilder zu sehen, denn auch wenn Bryan Fuller nicht immer inhaltlich meinen Geschmack trifft, hat er ein gutes Händchen für Serien. Dann vor ca. vier Wochen war es endlich soweit. Optisch ist das ganze wieder ein Highlight und inhaltlich hat man eigentlich keinen Plan wohin das alles führt (Nach 1/4 Hörbuch und jede Menge Internetrecherche, habe ich zumindest einen groben Plan.), aber ich bin total drin und kann es kaum erwarten, bis die nächste Folge über meinen Bildschirm flimmert.

Sense8
Als ich damals den Trailer zur ersten Staffel gesehen habe, hatte ich eine komplett andere Erwartung an die Serie, dann schaut man sich die erste Folge an und innerhalb der ersten Minuten landet ein nasser Dildo auf dem Boden. Damit waren die Erwartungen erst einmal hin, aber die Spannung was mich erwartet keinesfalls dahin und nach der ersten Staffel war ich einfach nur begeistert.
Vor ein paar Wochen gab es dann endlich die langersehnte zweite Staffel, von der ich am Tag der Veröffentlichung gleich sieben Folgen am Stück verschluckt habe und wäre Mr. Schlaf nicht so aufdringlich gewesen, hätte ich die restlichen drei bis in den Morgengrauen noch geschaut. Danach hatte ich erst einmal ein schönes „Binge-Watching-Hangover“, dass mich die nächsten drei Wochen noch verfolgte, so dass ich ein Großteil der Folgen noch einmal schaute. Nun hoffe ich inständig auf eine dritte Staffel, denn das Ende der Zweiten kann man so nicht stehen lassen.
Edit: Seit dem 01. Juni wissen wir, dass Netflix die Serie gecancelled hat. Ich hatte es geahnt, aber zumindest auf eine 3. Staffel gehofft, um diesen verdammten Cliffhanger aufzulösen und um die Serie abzuschließen. Vielleicht gibt es ja noch ein Special, aber groß ist die Hoffnung nicht. Sense8 mal wieder eine Serie, wo die Absetzung richtig wehtut.

Marvel’s Daredevil
Meine erste große Marvel-Netflix-Serien Liebe. Auch wenn ich Comics oder Graphic Novels nicht lese, schaue ich Serien und Filme dieser Art sehr, sehr gern. Aus diesem Grund war ich auch mehr als gespannt auf diese Serie. Während ich für die erste Staffel noch eine ganze Woche gebraucht habe, war die zweite Staffel dann innerhalb zwei Tagen weggeschaut und auch hier habe ich jedes mal ein „Binge-Watching-Hangover“, so dass ich auch beide Staffeln mehr als einmal über meinen Bildschirm flimmern lassen habe. Jetzt bin ich auf August gespannt, wenn alle Marvel-Netflix-Helden bei The Defenders endlich aufeinander treffen.

signature

Advertisements

[misc] 3 of a kind … I would like to learn/I would love to be able to do

powered by Sas @ sas.verse

Nach langer, langer Pause und vielen Tehmen mit denen ich nichts anfangen konnte, heute mal wieder ein 3 of a kind, dass mir leicht von der Hand ging.

Gebärdensprache / Hebräisch
Okay, das sind jetzt gleich zwei Dinge auf einmal, aber sie fallen beide in den Bereich Sprachen. Gebärdensprache möchte ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit können, weil mich diese Sprache schon immer fasziniert. Ich bilde mir ein meinen Vornamen buchstabieren zu können, aber wer weiß, was ich da in wirklich für ein Wort zusammenschustere. *gg* Die Faszination für Hebräisch kam erst so die letzten drei Jahre dazu und ich kann nicht einmal genau sagen wieso. Aber diese Sprache hat etwas Altes, ohne aber ausgestorben zu sein. Sicherlich trug auch dazu bei, dass sie mir in einigen TV Serien begegnet ist.

Zeichnen / Malen
Ich glaube schon mein ganzes Leben wollte ich gern das Zeichnen / Malen können, was sich vor meinem inneren Auge befinden, einfach so aus dem Stehgreif, aber ich habe früh gelernt, dass ich dazu absolut kein Talent habe.

Teleportation
Ja, ein bisschen realitätsfern, aber ich finde diese Fähigkeit absolut nützlich. Ein Bild vor Augen haben und beim nächsten Herzschlag einfach dort sein.

Anja 🙂

[misc] Serien-TAG oder wie ich bereits 1 Jahr 1 Monat meines Lebens damit verschwendet habe

Das Sommerloch erreicht auch den Arbeitsplatz und damit die Zeit nicht komplett stillsteht, endlich mal ein paar deutsche Blogs angeschaut, die sich viel mit Serien und Filmen beschäftigen. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, dass ich am scheinbar einheitlichen Interesse vorbeischaue und wenn das Interesse dann mal eine gemeinsame Schnittmenge hat, gehen die Meinungen getrennte Wege.
Aber lange Rede kurzer Sinn, beim Stöbern ist mir auch dieser TAG begegnet und da ich so selten welche mache und ich den ganz nett fand, wird der jetzt auf meinen Blog gepackt.

Was ist deine Lieblingsserie?
Zum jetzigen Zeitpunkt ist es eindeutig Person of Interest

Welche Serie hast du als Kind am liebsten gesehen?
Bis 1989 die Mauer fiel, gab es nicht viel im DDR Fernsehen zu sehen, auch wenn man ARD und ZDF empfangen konnte. Als ich dann 1990 das erste Mal bei meiner Oma im Westen war und die große weite Welt des Fernsehens entdeckte, habe ich einfach alles gesehen, was mir vor die Augen kam von Saber Rider über Ein Colt für alle Fälle bis zum Glücksrad.

Mit welcher Serienfigur kannst du dich identifizieren?
Ich identifiziere mich nicht mit Figuren oder anderen Personen. Es gibt mit Sicherheit Dinge in denen ich Ähnlichkeiten sehe, aber damit hört es auch schon auf.

Welche Serien hast du komplett durchgeschaut?
Ähm … in diesem Jahr oder in meinem ganzen Leben? In meinem ganzen Leben sind es eindeutig so viele, dass dieser Eintrag viel zu lang werden würde, aber hier auf meinem Blog gibt es eine Reihe „Time I’ve wasted watching …“, einfach auf die Kategorie klicken und dann sieht man, mit was ich schon alles meine Zeit verschwendet habe.

Welche Serie guckst du schon am längsten?
Supernatural.

Was ist deine Lieblingsszene?
Oh Gott. Es gibt mit Sicherheit Unmengen an Szenen, die ich immer und immer angesehen habe, weil sie so großartig waren, aber so spontan will mir nur eine einfallen. Chandler & Monica „I’m still on London time, does that count.“ Die Szene hatte ich noch auf Videokassette und niemand interessierte sich in Deutschland für Friends und ich war ein Monica und Chandler Shipper, ohne überhaupt zu wissen, was ein Shipper ist.

Aus welcher Serie sollte man einen Kinofilm machen?
Aus keiner, denn Serien sind Serien, weil sie Serien sind.

In welchen Seriencharakter bist du heimlich verliebt?
Es ist lange her, dass ich in einen Seriencharakter verliebt war. 2012 als Common Law lief, hatte ich einen „major crush on“ Wes Mitchell.

Mit welcher Serienfigur würdest du den Kleiderschrank tauschen?
Wenn ich an Mode ein gepflegtes Interesse hegen würde, dann wahrscheinlich mit Joan Watson (Elementary).

Welche Serie hat dich am meisten geprägt?
Buffy & Angel, denn mit diesen Serien tauchte ich auch in die große weite Welt des Fandoms ein und habe von FanFictions bis FanArts auch einiges mitgenommen und selbstgemacht. Selbstverständlich habe ich zu dieser Zeit auch ein paar nette Menschen kennengelernt.

Was ist deiner Meinung nach die schlechteste Serie?
Keine Ahnung! Wahrscheinlich fällt so was wie Keeping up with the Kardashians oder Berlin Tag und Nacht in diese Kategorie.

Welche Serie willst du als nächstes sehen?
Da ich meine Serien schaue, wenn sie ausgestrahlt werden, warte ich auf den Herbst und den Start der nächsten TV Saison. Einen genauen Blick auf neue Serien habe ich noch nicht geworfen, aber ich vermute, dass meine ohnehin schon lange Liste damit nicht kürzer wird. Da ich momentan viel ungenutzte Serienzeit habe, habe ich endlich mal wieder Spooks weitergeschaut, okay ich hatte auch ein bisschen Lust auf Richard Armitage.

Anja

[misc] 3 of a kind … I want to see continued


powered by Sas @ sas.verse


Galavant … watch the trailer
Eigentlich total ungewöhnlich für mich, denn Musical Comedies passen äußerst selten in meine kleine Geschmacksblase, aber Galavant hatte mich schon beim ersten Trailer um den Finger gewickelt. Die Show ist großartig, sie macht unglaublich viel Spaß und macht einem mehr als gute Laune. Aber die Serie war vielen wahrscheinlich zu meta, dass sie damit nichts anfangen konnten und somit ist sie leider nach nur zwei Staffeln abgesetzt wurden.


Person of Interest
Meine TV Show Nummer 1, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient, als sie bekommt, denn sie ist einfach nur friggin‘ awesome. Im Moment läuft noch die letzte Staffel und mir war von Beginn an klar, dass diese Serie irgendwann ein Ende haben wird und ich bin dankbar, dass sie mehr oder weniger vorher wussten, somit bekommen wir hoffentlich einen anständig Abschluss. Ich kann die Serie nur empfehlen und wenn ich sie beschreiben müsste, dann würde ich sagen – wer die Entstehung von Skynet sehen will, sollte auf alle Fälle einschalten.


The Man from U.N.C.L.E.
Das ist wohl ein bisschen geschummelt, weil es hierzu tatsächlich einen zweiten Teil geben könnte, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das nicht passieren wird, weil der Film nicht so erfolgreich war, wie wohl viele gehofft haben, aber ein bisschen Optimismus bleibt, denn es haben schon ganz andere Filme eine Fortsetzung bekommen. Ich fand ihn auf mehr als großartig. Der Film ist super unterhaltsam, macht absolut Spaß und Armie Hammer und Henry Cavill sind nicht nur nett anzusehen, sondern haben auch eine wunderbare Dynamik als Illya Kuryakin und Napoleon Solo. Okay, und ich bin auch ein bisschen verliebt in Armie Hammer als Illy Kuryakin.

Anja

[misc] 3 of a kind … lost me along the way


powered by Sas @ kopf.kino

Weil die Technik einen Schluckauf hatte, ist der Post zum aktuellen „3 of a Kind“ an mir vorbeigegangen, dabei gibt es zu dem Thema doch einiges zu berichten, allerdings musste ich feststellen, dass das meiste aus den Augen, aus dem Sinn war. Aber das ein oder andere ist mir dann noch eingefallen.

Arrow
Mal davon abgesehen, dass mich die Flashbacks noch nie wirklich interessiert haben, hat mir die Serie eigentlich immer Spaß gemacht. Ich mochte die Charaktere, ich mochte den Cast und mochte auch die Story, doch irgendwann stellte die Serie mich irgendwie nicht mehr zufrieden. Zu viele Charaktere trugen plötzlich selbst eine Maske, unnötiges Beziehungsdrama und jede Menge Handlung, die ich einfach nicht mehr mochte. Es viel mir schwer mit der Serie aufzuhören, aber wenn das Schauen nur noch eine Aufgabe ist, anstatt auch Spaß machen, dann ist es an der Zeit es einfach zu lassen.

Bones
Die Serie hat mir immer Spaß gemacht, leichte Unterhaltung mit ein bisschen Spannung, die man einfach schauen kann, um abzuschalten. Ich glaube, ich habe ich habe bis zu 10 Staffel durchgehalten und dann passierte auch hier unnötiges Beziehungsdrama, das für mich immer passiert, um des Drama Willens und nicht weil es die Handlung auf irgendeine Art und Weise vorantreibt.

 

White Collar
Die Serie war so großartig und so unterhaltsam. Neal und Peter hatte eine wunderbare Bromance, auch wenn sie rein theoretisch auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes standen. Die Nebencharaktere waren ebenfalls genau richtig, doch irgendwann endete jede Staffel damit, dass Neal irgendetwas getan hatte, dass das Vertrauen von Peter mit Rissen versah. Das war mir irgendwann einfach zuviel.

Anja

[misc] 3 of a kind … all-time favourites


powered by Sas @ kopf.kino

Auf den ersten Blick klingt das Thema eigentlich „all-time favourites“, dann dachte ich darüber nach und nichts wollte mir einfallen. Tja, und jetzt wo ich den Eintrag schreibe, habe ich mehr als 3 Dinge.


Buffy & Angel
Die beiden Serien waren definitiv meine ersten Fandoms in denen ich komplett mit allem was mehr oder weniger dazugehört involviert war – ich habe geshippt, FanArts erstellt und FanFiction geschrieben und dabei auch noch jede Menge Leute kennengelernt. Fandom und Internet haben es möglich gemacht. Außerdem würde es ohne diese Serien diesen Blog auch gar nicht geben. Es gab also gar keine andere Möglichkeit, als sie auf meine Liste deer all-time favourites zu setzen. Angel steht auch immer noch auf meiner Liste der Serien, bei denen ich unbedingt einen Re-Watch machen möchte, es gibt nur momentan zu viele andere Dinge, die in die Quere kommen.


Star Trek
Wer auf meinem Blog öfters vorbeischaut, ist mit Sicherheit schon mehrfach über Star Trek gestolpert, es geht einfach kein Weg daran vorbei. Damals lief die Serie immer nachmittags auf ZDF. Wenn ich von der Schule nach Hause kam und meine Hausaufgaben machte, wurde sie immer geschaut und bis zum heutigen Zeitpunkt ist meine Faszination für das ganze Universum nicht erloschen, auch wenn nicht jeder Filme oder jede Serie mein Interesse geweckt hat. Ich bin auch sehr gespannt, wie die neue Serie mit Bryan Fuller aussehen wird. Einerseits bin ich verdammt neugierig und auf der anderen Seite sehr skeptisch, es heißt also erst einmal warten und Tee trinken.


Captain America: The Winter Soldier
Der Film ist einfach großartig und bis zum jetzigen Zeitpunkt der beste Film, den Marvel rausgebracht hat und ich habe ihn bestimmt auch schon 5x gesehen. Jetzt wo Civil War in den Startlöchern steht, wächst das Bedürfnis in mir noch einmal anzusehen. Es gibt viele Filme, die ich öfters gesehen habe, aber dieser kam mir zu erst in den Sinn.

Ich hatte noch „As good as it gets (Besser geht’s nicht)“ und Take That auf dem Schirm, aber habe mich dann schweren Herzens gegen sie entschieden, aber eigentlich gehören sie auch dazu.

Anja

[misc] 3 of a kind … I want to be a part of


powered by Sas @ kopf.kino

Ich hatte gar nicht mit einem „3 of a kind“ gerechnet, weil die gute Sas vom kopf.kino von der großen, weiten Welt des Internets abgeschnitten war. Tja und dann taucht doch eines auf! Und da mir gleich spontan zwei Welten eingefallen sind, von denen ich gern ein Teil wäre, war der Post hier so gut wie geschrieben. Nein, hier gibt es kein Harry Potter, denn Harry Potter und ich sind bis zum heutigen Zeitpunkt noch keine Freunde geworden.


Psy & Changeling (Nalini Singh)
Eine Welt voller Changelings, Psys, Menschen und jede Menge dazwischen fasziniert mich total, obwohl ich wohl als Mensch zum schwächeren Glied der Kette gehören würde, aber gegen einen netten Wolf hätte ich absolut nichts einzuwenden. Was für eine Rasse würde ich wählen, wenn ich kein Mensch wäre? Am nächsten kommen mir wohl die Psy, wahrscheinlich hätte auch weniger Probleme mich dem Silence-Protokoll anzupassen und so ein paar mentale Fähigkeiten erscheinen auch nicht ganz verkehrt.

 
 


Star Trek
Da gibt es so viele Serien, aber im Prinzip ist das Universum mehr oder weniger dasselbe und das hat mich schon als Kind fasziniert. Fremde Welten, ferne Galaxien, neue Zivilisationen und Aliens, die wie Aliens aussehen, Holodecks und Raumschiffe auf denen man doch recht komfortablen leben kann. Das hat mich als Teenager gepackt und packt mich auch heute noch. Klar, habe ich da einen etwas verklärten Blick drauf, denn da gibt es jede Menge Welten und Rassen, die mir nicht so wohlgesonnen sind, aber die Faszination von einem Universum, dass so viel erfasst, ist einfach ungebrochen vorhanden.

 


Gilmore Girls (Stars Hollow)
In der Realität würde ich mich da wohl nicht wohlfühlen, aber haben Rory, Lorelai, Luke, Ms. Patty, Kirk, Gypsy und all die anderen Stars Hollow nicht unglaublich einladend aussehen lassen. Man wollte doch bei Luke’s was Essen, im Dragon Fly übernachten und auf alle Fälle an einem der zahlreichen „town meetings“ teilnehmen.

 
 
 

Es standen noch einige Welten zur Auswahl, ich hätte mich sicher auch im Auenland wohlgefühlt, mein Faible für spitze Ohren wäre in Rivendell auch gut versorgt, allerdings würde ich in Sunnydale und Mystic Falls wahrscheinlich nicht lange überleben.

Anja