[WIR] Watching in Rewind #10/16 (Spoiler Warning)

Diesen Monat sind eine Menge an Serien in die neuen Staffel gestartet, ein paar Neue sind ebenfalls angelaufen und die ein oder andere Serie hat dabei auch ihren Weg auf meine Watchlist gefunden. Somit war es in den anderen Bereich eher ruhig.

 

Absolut kein Buch gelesen ab und zu höre ich allerdings „American Gods“ von Neil Gaiman. Ich bin aber noch nicht davon überzeugt, dass ich es vor dem Start der Serie schaffe das Buch zuende zu hören.

 

01. Star Trek: Beyond
02. Ice Age: Collision Course

 

01. The Fall
Eine großartige Serie, die nicht jedem gefallen wird, da sie den meisten wahrscheinlich viel zu langsam und ereignislos erzählt. Für mich überträgt sie aber diese Stimmung, dass man jeden Moment damit rechnet, dass irgendjemand irgendetwas tun wird, auf hervorragende Art und Weise, so dass man gefesselt vor dem Fernseher sitzt und wissen will wie es weitergeht. Mit drei Staffeln ist auch der Story Arc um Paul Spector abgeschlossen und vielleicht sehen wir Gillian Anderson als Stella Gibson wieder.

Anja

Advertisements

[tv] Marvel’s Luke Cage Season 1

This is not going to be a full on review, just some thoughts I had about the show. This post will be in English as I watched the show in English.

Language: English
Episodes: 13 (55 min)
Genre: Crime, Action, Superhero, Drama
Cast: Mike Colter, Alfre Woodard, Simone Missick, Theo Rossi, Rosario Dawson, Mahershala Ali, Erik LaRay Harvey

Plot:
When a sabotaged experiment gives him super strength and unbreakable skin, Luke Cage becomes a fugitive attempting to rebuild his life in Harlem and must soon confront his past and fight a battle for the heart of his city.

Thoughts:
To be fair I struggle a bit with this post not because the show was bad, but it didn’t hook me like Daredevil so far is doing or maybe when Marvel comes along I expect some Superhero show, but besides Luke Cage’s abilities this show was very grounded.

Anyway, as I’m not a comic reader and just a watcher of the movies and TV shows I didn’t know anything about Luke Cage, I got my introduction through Jessica Jones and to be honest I’m one of the few who didn’t see the chemistry between those two, so I didn’t have much of an opinion about him. I liked his character and on a superficial note Mike Colter is really nice to look at. But I was curious about the show, because those Netflix shows released in one batch are always great for a good binge-watching weekend and due to a national holiday I had enough time to do so.

I have to admit I heard beforehand the show is slow, a lot slower than the others, but so far I never had trouble with a slow pacing, but Luke Cage was really testing me. After the 1st episode I already noticed the slow pacing and it didn’t help that I had no clue what was going on. With the 2nd episode I definitely had more of a sense where the show was heading and what it was about. It’s about Harlem, the politics and the people doing the politics with bad methods. The two main players are Cornell ‚Cottonmouh‘ Stokes (Mahershala Ali) and Mariah Dillard (Alfre Woodard) and as much as Luke Cage doesn’t want to get involved, he gives in, because cares. This sets off the agenda of pissing into their game to get Harlem back, but that doesn’t go so well, because a bigger player Willis ‚Diamondback‘ Stryker (Erik LaRay Harvey) really has it in for our hero.

My favourite part definitely was Claire Temple (Rosario Dawson) who we met in every show so far, because she is the thread connecting all those sometimes very stubborn heroes and she kicks ass in handling them. We also got closer to her becoming the Night Nurse, which I guess might happen in The Defenders or we will already see a glimpse of it in the upcoming Iron Fist.

Random:
In the beginning I was very confused by Shades (Theo Rossi), simply because I was sure they wouldn’t cast a fairly known actor for just standing in the background and following others around. So, I was pretty sure he would be killed off at one point, but he didn’t die and surprisingly helped Mariah to rise to her throne and in the end I was all like:„Am I supposed to ship these two? #ShadyMariah“. They formed quite a interesting connection, which I would like to see more of and some backstory for Shades, because he felt so different in prison and now he seems to always have a plan for the long run.

Bottom Line:
Out of the 4 season of Marvel’s Netflix TV Shows this is the weakest for me. It was a good one, I binge-watched it over the weekend, but it wasn’t as gripping as the other ones for me. And if you’re not into really slow shows, that on isn’t for you.

Anja

[book] Lauren Layne – New York’s Finest 01 – Frisk Me


Language: English
Pages: 384
Genre: Romantic Suspense
Rating:

Plot:
Officer Luc Moretti had no idea that his dive into the East River would have him drowning in a media frenzy. No matter how many times he tells reporters he was just doing his job, they’re determined to make him into NYC’s newest hero. Coming from a long line of NYPD’s finest, Luc knows that being a cop has nothing to do with headlines and viral videos, and he’s more than ready to get back to life away from the cameras—until he meets the gorgeous but jaded journalist assigned to film a TV special on him.

Ava Sims may be the only woman in NYC who isn’t in love with Officer Moretti. That’s why she’s going after the real story—to find out about the man behind the badge. Ava’s determined to keep things strictly professional, but the more time she spends around Luc, even she has to admit there’s something about a man in uniform . . . and she can’t wait to get him out of his.

Opinion:
This was a fun little read, I liked the story and dynamic between the two main characters even if they story dragged a bit in the last quarter. A lot of points got the story for the ending, because there was no sudden proposal or wedding between Luc and Ava, which always annoys me in those kind of books. The side characters were great, even if the got a bit exhausting and as fun as Nonna was by the end I found her a bit annoying – unfortunately. (Probably because it would drive me nuts if I had a family that involved in my personal life.)

Anyway, easy and fun read that definitely made me want to check out the other two books.

Anja

[WIR] Watching in Rewind #09/16 (Spoiler Warning)

Ruhig war es diesen Monat was nicht nur daran lag, dass der Sommer sich noch einmal aufgebäumt hat, sondern mich nach einer gefühlten halben Ewigkeit eine dicke, fette Erkältung heimgesucht hat und mich für fast zwei Wochen zur Lustlosigkeit verdammt. Ich bin gespannt, ob mit dem Start der TV Saison 2016/2017 wieder ein bisschen Schwung in den Laden kommt.

 

01. Lauren Layne – New York’s Finest 01 – Frisk Me

 

01. Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadow
02. The Legend of Tarzan
03. Staney & Iris

04. Captain America: Civil War
Großartiger Film, der mich absolut unterhalten hat. Er hätte auf alle Fälle 5/5 Sterne bekommen, wenn er sich in großen Teilen nicht wie ein Avengers Film angefühlt hätte. Aber ich bin auf alle Fälle sehr gespannt wie es danach im großen MCU weitergeht.

05. X-Men: Apocalypse
Es ist nicht der beste Film der Welt, aber überraschenderweise hatte ich richtig Spaß beim Schauen. Ich dachte, die X-Men hätten mich ein bisschen verloren, obwohl ich immer ein Fan war, vielleicht war ich deshalb so unterhalten, weil ich absolut keine Erwartungen hatte.

06. Ghostbusters

 

01. Common Law
Eine Serie bei der ich es wirklich schade finde, dass sie nach nur einer Staffel abgesetzt wurde. Die Chemie zwischen den zwei Hauptdarsteller war absolut großartig und Wes Mitchell war tatsächlich ein Charakter in den ich mich ein bisschen verliebt habe. Da der Sommer sehr ruhig war, hatte ich Lust sie mir wieder anzusehen.

02. Lethal Weapon
Bei dem Serien Reboot für Rush Hour hat das nicht wirklich funktioniert, auch wenn ich sie mir als Guilty Pleasure angesehen habe. Das Serien Reboot für diese Filmreihe stand damit nicht unbedingt unter dem besten Stern, aber überraschenderweise haben mir die ersten beiden Folgen gut gefallen, also wird sie damit erst einmal weiter angesehen.

Anja

[WIR] Watching in Rewind #08/16 (Spoiler Warning)

[+] Star Trek: Discovery
Auf der einen Seite wollte ich immer eine neue Star Trek Serie, auf der anderen war ich auch immer etwas skeptisch, aber nachdem man angekündigt hat, dass Bryan Fuller der Kopf der neuen Serie ist und man immer mehr kleine Häppchen zu lesen und sehen bekommt, bin ich mittlerweile doch ziemlich neugierig darauf.

[+] Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro
Ich freue mich immer auf die Sommerspiele, vor allen Dingen weil ich wirklich gern Leichtathletik im Fernsehen sehe und das eine der wenigen Gelegenheiten ist, dass bei einem Großereignis zu genießen. Und diese Spiele bin ich tatsächlich auch mal bei Sportarten hängen geblieben, die mein Interesse für gewöhnlich sind nicht wecken.

[-] Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro
So sehr ich die Olympischen Spiele auch mag und ich auch immer Spaß daran habe, bei diesen Spielen wollte der Funke nicht wirklich überspringen. Ich schätze ein Hauptgrund lag an der Zeitverschiebung und er damit verbundenen Tatsache, dass die wichtigen Entscheidungen und spannenden Ereignisse im Fernsehen liefen, wenn ich geschlafen habe. Ein anderer Grund ist auch, dass London 2012 noch so präsent in meiner Erinnerung war, diese Spiele haben soviel Spaß gemacht und die Atmosphäre war auch am Bildschirm zu spüren, so dass man irgendwie auch mittendrin war, statt nur dabei.

 

Ich wollte den 5. Band der Codex Alera von Jim Butcher endlich zu ende lesen, aber ich bin in das Buch einfach nicht hineingekommen, weil ich mich auch die Geduld verlassen habe, da mich die seitenweise Dialoge und Beschreibungen von militärischen und strategischen Aktionen einfach nicht interessieren. Leider hatte ich das Gefühl, dass dieses Buch nur aus solchen Seiten bestand. Damit werde ich die Reihe unbeendet ad acta legen.

 

01. Jade, why I chose Porn (Dokumentation)
02. The Chronicles of Riddick
03. Flower Shop Mystery: Dearly Depotted

04. Star Trek: Beyond
Dieser Film hat richtig Spaß gemacht und ich kann es kaum erwarten, wenn er als DVD in meinem Regal steht, damit ich ihn noch einmal gemütlich von der Couch aus mir ansehen kann.

05. Warcraft
06. The Nice Guys
07. The Jungle Book
08. Summer in the City

09. Suicide Squad
Ich fand den Film nicht so schlecht wie ich überall gelesen habe, allerdings hat dem Film eindeutig etwas Story gefehlt, um auch den Charakteren mehr Raum zu geben, damit der Zuschauer vertrauter mit ihnen ist. Vielleicht hätte man die Squad einfach in anderen Filmen/Prequels einführen sollen. Das Beste an dem Film war auf alle Fälle die Press Tour, weil der Cast scheinbar hervorragend miteinander auskommt.

10. James Bond 007: SPECTRE
11. Bastille Day

Und damit waren alle ungesehen Filme von meinem Stapel gesehen.

 

01. Friends
Ich habe tatsächlich angefangen die Serie wieder zu schauen und bin mittlerweile bei Staffel 8 angekommen. Die Serie ist immer noch absolut großartig und unterhaltsam.

02. A Place to call Home
Nachdem ich gelesen hatte, das diese Serie irgendwie das australische Downton Abby ist, bin ich dann doch neugierig geworden und habe die ersten Folgen auch verschlungen. Allerdings habe ich auch gelesen, dass die Serie sehr Seifenopermäßig ist und ich finde in Serien nichts nerviger als Drama des Drama Willens. Ich bin gespannt.

Anja

[WIR] Watching in Rewind #07/16 (Spoiler Warning)

[+] The Nerd HQ (Youtube)
Eine kleine „Side-Convention“ neben der San Diego Comic Con für den guten Zweck und die unterhaltsamen Panel kan man als Nachtmensch auch im Livestream sehen oder einfach am nächsten Tag auf dem Youtube Channel. Absolut eine Empfehlung wert.

[-]Nachrichten
Kein Tag vergeht mehr, an dem morgens aufwacht und wieder irgendetwas auf der Welt passiert wird. 2016 scheint ein Jahr der schlechten Nachrichten zu sein.

 

Die aufkeimende Leselust vom letzten Monat ist auch schon wieder verflogen, somit ist nichts vom Stapel gelesen wurde.

 

01. Jeff Dunham: Unhinged in Hollywood
02. Angry Birds Movie

03. Batman v Superman: Dawn of Justice
Der Film hat viel Schelte bekommen und auch wenn ich drei Anläufe gebraucht habe, um hineinzukommen, fand ich ihn am Ende doch unterhaltsam. Ist es nicht der beste Film der Welt und wird auch nicht hängenbleiben, aber für 3 Stunden kann man sich mal unterhalten lassen.

04. Three Days in Auschwitz
05. Allegiant Part 1
06. Eddie The Eagle
07. Mother’s Day

 

Nachdem fast alle meiner Serien in Sommerpause sind, war es an der Zeit meinen to be watched Stapel ein bisschen in Angriff zu nehmen und er ist eindeutig kleiner geworden.

01. Preacher
Wenn ich mich nicht gespoilert hätte, hätte ich wahrscheinlich immer noch nicht wirklich einen Plan worum es geht, auch wenn man mittlerweile eine Menge Informationen erhalten hat. Ich weiß noch immer nicht, ob ich die Serie richtig gut finde, aber sie macht mich so neugierig, dass weiterschauen muss.

02. Cape Town
Eine Krimiserie, über die ich per Zufall gestolpert bin und sie hat mich auch unterhalten und ich fand den Fall auch spannend genug, aber irgendwie hat da etwas gefehlt. Allerdings weiß ich auch nicht in wie weit, dass Buch auf dem Serie basiert ebenso ist.

Anja

[misc] Serien-TAG oder wie ich bereits 1 Jahr 1 Monat meines Lebens damit verschwendet habe

Das Sommerloch erreicht auch den Arbeitsplatz und damit die Zeit nicht komplett stillsteht, endlich mal ein paar deutsche Blogs angeschaut, die sich viel mit Serien und Filmen beschäftigen. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, dass ich am scheinbar einheitlichen Interesse vorbeischaue und wenn das Interesse dann mal eine gemeinsame Schnittmenge hat, gehen die Meinungen getrennte Wege.
Aber lange Rede kurzer Sinn, beim Stöbern ist mir auch dieser TAG begegnet und da ich so selten welche mache und ich den ganz nett fand, wird der jetzt auf meinen Blog gepackt.

Was ist deine Lieblingsserie?
Zum jetzigen Zeitpunkt ist es eindeutig Person of Interest

Welche Serie hast du als Kind am liebsten gesehen?
Bis 1989 die Mauer fiel, gab es nicht viel im DDR Fernsehen zu sehen, auch wenn man ARD und ZDF empfangen konnte. Als ich dann 1990 das erste Mal bei meiner Oma im Westen war und die große weite Welt des Fernsehens entdeckte, habe ich einfach alles gesehen, was mir vor die Augen kam von Saber Rider über Ein Colt für alle Fälle bis zum Glücksrad.

Mit welcher Serienfigur kannst du dich identifizieren?
Ich identifiziere mich nicht mit Figuren oder anderen Personen. Es gibt mit Sicherheit Dinge in denen ich Ähnlichkeiten sehe, aber damit hört es auch schon auf.

Welche Serien hast du komplett durchgeschaut?
Ähm … in diesem Jahr oder in meinem ganzen Leben? In meinem ganzen Leben sind es eindeutig so viele, dass dieser Eintrag viel zu lang werden würde, aber hier auf meinem Blog gibt es eine Reihe „Time I’ve wasted watching …“, einfach auf die Kategorie klicken und dann sieht man, mit was ich schon alles meine Zeit verschwendet habe.

Welche Serie guckst du schon am längsten?
Supernatural.

Was ist deine Lieblingsszene?
Oh Gott. Es gibt mit Sicherheit Unmengen an Szenen, die ich immer und immer angesehen habe, weil sie so großartig waren, aber so spontan will mir nur eine einfallen. Chandler & Monica „I’m still on London time, does that count.“ Die Szene hatte ich noch auf Videokassette und niemand interessierte sich in Deutschland für Friends und ich war ein Monica und Chandler Shipper, ohne überhaupt zu wissen, was ein Shipper ist.

Aus welcher Serie sollte man einen Kinofilm machen?
Aus keiner, denn Serien sind Serien, weil sie Serien sind.

In welchen Seriencharakter bist du heimlich verliebt?
Es ist lange her, dass ich in einen Seriencharakter verliebt war. 2012 als Common Law lief, hatte ich einen „major crush on“ Wes Mitchell.

Mit welcher Serienfigur würdest du den Kleiderschrank tauschen?
Wenn ich an Mode ein gepflegtes Interesse hegen würde, dann wahrscheinlich mit Joan Watson (Elementary).

Welche Serie hat dich am meisten geprägt?
Buffy & Angel, denn mit diesen Serien tauchte ich auch in die große weite Welt des Fandoms ein und habe von FanFictions bis FanArts auch einiges mitgenommen und selbstgemacht. Selbstverständlich habe ich zu dieser Zeit auch ein paar nette Menschen kennengelernt.

Was ist deiner Meinung nach die schlechteste Serie?
Keine Ahnung! Wahrscheinlich fällt so was wie Keeping up with the Kardashians oder Berlin Tag und Nacht in diese Kategorie.

Welche Serie willst du als nächstes sehen?
Da ich meine Serien schaue, wenn sie ausgestrahlt werden, warte ich auf den Herbst und den Start der nächsten TV Saison. Einen genauen Blick auf neue Serien habe ich noch nicht geworfen, aber ich vermute, dass meine ohnehin schon lange Liste damit nicht kürzer wird. Da ich momentan viel ungenutzte Serienzeit habe, habe ich endlich mal wieder Spooks weitergeschaut, okay ich hatte auch ein bisschen Lust auf Richard Armitage.

Anja